The Japanese Friend Exchange - Find friends, penpals, language exchange, or even romance
The place to find Japanese friends, penpals, language exchange, relationships, or even romance!
300,000+ Japanese members looking for language exchange partners or more!
Lernen Japanisch - Kostenlos Online Japanischer Unterricht English-Italiano-Português-Español
Lehrstunde 6
Verbkonjugation
Startseite

Lehrstunde 1

Lehrstunde 2

Lehrstunde 3

Lehrstunde 4

Lehrstunde 5

Lehrstunde 6

Lehrstunde 7

Lehrstunde 8

Lehrstunde 9

Lehrstunde 10


















Godan-Verben - 五段動詞

Ehe du etliche Sätze baust, mußt du Verbkonjugation lernen. Das Verb is der wichtigste Teil des japanischen Satzes. Häufig werden Japaner alles außer dem Verb auslassen.

Sie sind beim Auslassen des offensichtlichen und manchmal nicht so offensichtlich sehr bemüht, der zuweilen verwirrend sein kann. In der japanischen Sprache gibt es nur drei Verbformen, und ein jeder folgt einem einfachen sowie fast ausnahmslosen Muster. Die meisten japanischen Verben gehören der Godan (五段) Verbform. Diese Verben werden immer in der selben Weise konjugiert werden (mit nur einer Ausnahme). Godan-Verben haben fünf Verben-Änderungen, die der Ordnung der japanischen Vokale folgen, und deswegen stammt der Name "Godan" her (Godan bedeutet fünf Stufen). Dazu kommen der "te" und "ta" Formen, die mit allen Verben gemeinsam sind, z.B.

漢字 - Kanji ひらがな - Hiragana Romaji Wortstämme der Verben
話す はなす hanasu (sprechen)
話さ はなさ hanasa Wortstamm 1
話し はなし hanashi Wortstamm 2
話す はなす hanasu Wortstamm 3
話せ はなせ hanase Wortstamm 4
話そう はなそう hanasou Wortstamm 5
話して はなして hanashite Wortstamm "te"
話した はなした hanashita Wortstamm "ta"

Wortstamm 1: Wortstamm 1 darf nicht für sich allein stehen, sondern es bekommt die übliche negative Höflichkeitsform mit der Beifügung - nai (z.B. hanasanai - ich werde nichts sagen). Wenn das Verb in う (u) endet, so wird das Ende für Wortstamm 1 わ (wa) (z.B. au (Wortstamm 1) -> awa)
(Die übliche Form ist, was Leute verwenden, wenn sie zu einem Freund sprechen. Es würde nicht richtig sein, informelle Sprache in einer Geschäftsumgebung zu verwenden. Wir werden die formelle Form in der Lehrstunde 8 durchgehen.)

Wortstamm 2: Wortstamm 2 ist, in meisten Fällen, ein Hauptwort, wenn es für sich allein steht. Es wird aber hauptsächlich bei der formellen Form des Verbes verwendet.

Wortstamm 3: Wortstamm 3 ist die Hauptform, d.h. sie befindet sich im Wörterbuch. Sie ist auch die übliche Form, d.h. die Präsens sowie die Zukünft (Zeitformen).

Wortstamm 4: Wortstamm 4 wird meistens als "wenn Verb" verwendet durch die Zugabe -ba (z.B. hanaseba - Wenn er nur etwas sagen würde.) Es kann auch allein als Imperativ verwendet werden, aber das ist äußerst gemein. Ich empfehle deswegen, es überhaupt nicht zu verwenden.

Wortstamm 5: Wortstamm 5 wird für sich allein als "laß uns" Form verwendet. (z.B. hanasou - Laß uns reden.) Wir werden die anderen Gebrauchsweisen in späteren Lehrstunden studieren.

Wortstamm "te": Wortstamm "te" darf für sich allein als übliche Höflichkeit-Imperativform verwendet werden. Es ist nicht gemein oder ungebildet, aber es soll nur mit engen Freunden und Kinder verwendet werden. Wenn wir "kudasai" dazu beitragen, wird es die formelle Imperativform. Wortstamm "te" kann auch in anderen Weisen verwendet werden, die wir in späteren Lehrstunden studieren werden.

Wortstamm "ta": Wortstamm "ta" ist bloß die Wortstamm "te" mit "a" Laut anstatt "e" Laut am Ende. Es wird für sich allein hauptsächlich als die übliche Höflichkeit-Präteritumform verwendet (z.B. hanashita - ich sprach.) Wir werden die anderen Gebrauchsweisen in späteren Lehrstunden studieren.

Beachten: Es gibt nur etwas, daß du lernen mußt, um die "te" und "ta" Formen richtig zu konjugieren. Grundsätzlich, für alle Godan Verben, die in う (u), つ (tsu), oder る (ru) enden; う (u), つ (tsu), oder る (ru) wird って (tte) in der "te"-Form und った (tta) in der "ta"-Form (z.B. katsu (gewinnen) -> katte (gewinnen!), katta (wir haben gewonnen!)).

Für alle Godan Verben, die in ぶ (bu), む (mu), oder ぬ (nu) enden; ぶ (bu), む (mu), oder ぬ (nu) wird んで (nde) in der "te"-Form und んだ (nda) in der "ta"-Form. (z.B. yomu (lesen) -> yonde (lies es.), yonda (ich las es.))

Für alle Godan Verben, die in く (ku) enden, く (ku) wird いて (ite) in der "te"-Form und いた (ita) in der "ta"-Form (z.B. aruku (laufen, d.h. spazieren) -> aruite (laufe!), aruita (ich lief hier)). Die einzige Ausnahme dieser Regel ist für das Verb "iku" (gehen), das いって, いった (itte/itta) wird.

Für alle Godan Verben, die in ぐ (gu) enden, ぐ (gu) wird いで (ide) in der "te"-Form und いだ (ida) in der "ta"-Form (z.B. oyogu (schwimmen) -> oyoide (schwimme!), oyoida (ich schwamm)).

Für alle Godan Verben, die in す (su) enden, der す (su) wird して (shite) in der "te"-Form und した (shita) in der "ta"-Form (z.B. hanasu (sprechen) -> hanashite (sage etwas!), hanashita (ich sprach (mit ihm)).

Hier sind einige Godan Verben. Versuche, was du schon gelernt hast, auf Papier zu konjugieren. Klicke hier für die Antworten.

漢字 - Kanji ひらがな - Hiragana Romaji Bedeutung
会う あう au begegnen
勝つ かつ katsu gewinnen
売る うる uru verkaufen
遊ぶ あそぶ asobu spielen
飲む のむ nomu trinken
死ぬ しぬ shinu sterben
歩く あるく aruku laufen (spazieren)
泳ぐ およぐ oyogu schwimmen
消す けす kesu löschen, abschalten
行く いく iku gehen
(Erinnerst du dich an die Ausnahme für Wortstämme "te" u. "ta")

© Copyright 2004-2017 Hauck and Associates, LLC